Autoren haben ein leichtes Leben, heißt es oft. Gehört man zu den schätzungsweise zwei Prozent der Autoren, die von der Schreiberei auch leben können, so hat man die Wahl, wo man arbeiten und was man schreiben möchte. Könnte es denn noch schöner werden?

Natürlich! Denn auch im Homeoffice und mit maximaler künstlerischer Freiheit haben Autoren immer noch die Aufgabe, sich kosteneffizient einzurichten. Dazu gehört eben auch die Stromversorgung, die man gerade als Künstler im Homeoffice beachten sollte. Denn die Preise steigen unablässig und wer in den eigenen vier Wänden arbeitet, verbraucht oft ein Vielfaches mehr an Strom als jemand, der täglich ins Büro fährt. Was also tun?

Tibber, um Strom zu sparen

Tibber ist ein junges Unternehmen, das Menschen dabei hilft, ihren Stromkonsum zu optimieren. Dazu offeriert es eine große Bandbreite an Produkten, von der klassischen Smarthome-Schnittstelle bis zur modernen easee Wallbox für die eigene Garage. Tibber verbindet die Möglichkeiten des Smarthomes mit intelligenten Mechanismen, um den Stromkonsum des Verbrauchers so zu minimieren und smart zu optimieren. Das funktioniert folgendermaßen:

Tibbers Paradebeispiel: die easee Wallbox

Als Autor braucht man das eigene Auto nur zu bestimmten Gelegenheiten, dann muss es aber auch fahrbereit sein. Hat man ein Elektroauto in der Garage stehen, kann man dieses einfach an die easee Wallbox anschließen. Per App stellt man dann ein, dass das Auto spätestens bis zum nächsten Tag um 13 Uhr geladen sein muss, weil man dann etwa nach Leipzig zur Buchmesse fahren will. Die Box lädt dann, wenn die Strompreise am niedrigsten sind, und schaltet automatisch ab, sobald das Auto geladen ist.

Tibber und das smarte Zuhause

So funktionieren alle Geräte bei Tibber. Über die App kann man den Stromverbrauch im Haus kontrollieren, Geräte ein- und ausschalten und genau überprüfen, was am meisten Strom verbraucht. Für den heimischen Stromkonsum ist Tibber die perfekte Lösung, denn mit ihr kann man optimal seine Stromquellen verwalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.